Erdbeeren Elan Pillensaat

Artikelnummer: 2634

Portionssaatgut (Pillensaat), Inhalt: 9 Pillen (1 Portion)

Kategorie: Gemüsesamen


5,49 €

inkl. 7% USt., zzgl. Versand (Standard)

UVP des Herstellers: 5,49 €
sofort verfügbar


Beschreibung

Erdbeeren Elan Pillensaat

Erdbeere Elan F1

Inhalt: 9 Pillen

Immertragend, mit Supergeschmack.
Naschobst für die Ernte bis zum Frost. Für Beete, Ampeln, Balkon, Terrasse.
Hoher Ertrag.

Aussaat :
Zeit : Ende Januar-Ende März
Ort: Fensterbank, Gewächshaus
Keimtemp. : 12-16°C
Ernte : Ende Juni-Oktober


Beschreibung: Mit der mehrmalstragenden Aromaerdbeere 'Elan Fl' ist die Erdbeersaison im Hochsommer noch lange nicht vorbei. Im Gegenteil, bis zum Frost kann man in ausgezeichneter Qualität immer neue glänzendrote und große Früchte ernten. Sie reifen an langen Ranken und erreichen eine Größe bis zu 6 cm. Als Naschobst auf dem Balkon, in Ampeln, Erdbeertöpfen und auf Beeten sind die zuckersüßen, saftigen Früchte mit dem hohen Vitamin-C-Gehalt ein Hochgenuss. Durch die Pillierung mit einer umweltfreundlichen Hüllmasse kann man das feine Erdbeersaaatgut jetzt ohne Probleme fassen und in Schalen oder Töpfchen aussäen. Die Pflanzen sind wüchsig und wachsen in erstaunlich kurzer Zeit mit vielen Blüten und Fruchttrieben heran.

Standortansprüche: Erdbeeren brauchen volle Sonne und nährstoff- und humusreichen Gartenboden oder Blumenerde.

Tipp: Damit sie immer neue Früchte produzieren, wollen die Pflanzen nach der Blüte wöchentlich flüssig gedüngt werden. Lassen Sie sie nie austrocknen - das gilt besonders für die Kultur in Gefäßen. Wählen Sie Ampeln nicht zu klein: 3 Pflanzen passen in ein Gefäß mit einem Durchmesser von 30 Zentimetern.

Versandgewicht: 0,005 Kg

Bewertungen (1)

Durchschnittliche Artikelbewertung

5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit:

1 von 5 keine Erdbeeren


Leider hat keine einzige der Erdbeerpillen gekeimt. Ich werde mir wohl doch im Einzelhandel fertige Pflanzen kaufen.



Antwort Samenshop: Da Sie drei Saaten/Sorten gleichzeitig reklamierten, müssen wir von Kulturfehlern und/oder mangelhaften Anzuchtbedingungen ausgehen.


., 06.05.2014